2 Broke Girls

Serien wie Two and a Half Men oder How I Met Your Mother ebneten erfolgreich den Weg für das Format der Sitcoms in Deutschland. Dementsprechend ist es kein Wunder, dass in den USA im Jahre 2011 eine neue Sitcom an den Start ging, diesmal jedoch mit zwei feschen Mädels im Mittelpunkt: 2 Broke Girls heißt dieser damalige Newcomer, der mittlerweile 6 Staffeln umfasst. Im Mai 2017 wurde bekannt, dass die sechste Staffel gleichzeitig die letzte Staffel ist. Fans zeigten sich schockiert, denn es handelt sich um kein geplantes Ende, sondern um eine klassische Absetzung ohne richtigen Abschluss, trotz guter Quoten.

Die zynische Max Black (Kat Dennings) lebt in einer kleinen Wohnung in Brooklyn und arbeitet als Kellnerin in einem Williamsburger Diner, welches von dem Koreaner Han Lee geleitet wird. Eines Tages wird ihr Caroline Channing (Beth Behrs) als neue Kollegin vorgestellt, welche die Tochter einer ehemals sehr reichen Familie ist, nun jedoch keinen Cent mehr besitzt. Der Grund dafür ist ihr Vater, der als Betreiber eines Schneeballsystems verhaftet wurde. Zunächst ist Max von der Blondine genervt: Als Ex-Reiche hat sie noch nie wirklich gearbeitet, schon gar nicht als Kellnerin. Trotzdem nimmt Max Caroline bei sich auf, da diese keine Bleibe besitzt und ansonsten in der U-Bahn schlafen müsste. Aus einer kurzen Aufnahme entwickelt sich ein längerer Aufenthalt, sodass auch Carolines Pferd in die WG zieht. Die beiden Frauen werden zu Mitbewohnerinnen und später auch zu besten Freundinnen. Sie entwickeln den gemeinsamen Traum, ein Cupcake-Geschäft zu eröffnen. Dafür brauchen sie jedoch 250.000 US-Dollar, womit dies nur schwer erreichbar scheint …

Gegensätze ziehen sich an

Auf den ersten Blick passen Max und Caroline so gar nicht zusammen, sind sie doch das genaue Gegenteil voneinander: Die brünette Max wuchs in Armut und ohne Vater auf, ist stets pessimistisch und genoss nur wenig schulische Bildung. Die blonde Caroline verbrachte ihre Kindheit wie Jugend hingegen in Reichtum, besitzt ein sonnigeres Gemüt und studierte an der Uni. Doch frei nach dem Motto „Gegensätze ziehen sich an“ ergänzen sie sich genau deshalb so gut, dass sie das perfekte Duo abgeben. Neben diesen beiden Mädels gibt es noch den kleinen Diner-Chef Han Lee (der stets wegen seiner Größe aufgezogen wird), die polnische Nachbarin Sophie (die zumeist karikaturistisch von ihrem Heimatland berichtet), den perversen Koch Oleg (der wirklich überall etwas Sexuelles sieht und im Minutentakt anzügliche Bemerkungen macht) und den älteren Kassierer Earl (der humorvoll mit dem Rassismus umgehen kann).

Humor, den man mögen muss

Originaltitel 2 Broke Girls
Jahr 2011 – 2017
Episoden 138 (6 Staffeln)
Genre Sitcom
Cast Max Black: Kat Dennings
Caroline Channing: Beth Behrs
Han Lee: Matthew Moy
Earl Washington: Garrett Morris
Oleg Golishevsky: Jonathan Kite
Sophie Kachinsky: Jennifer Coolidge

Natürlich darf man nicht das Hauptelement der Serie vergessen, von welchem das gesamte Format lebt: Der Humor. Dieser ist in Vielzahl vorhanden, wenn auch sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Die Witze sind zumeist stark sexuell angehaucht, kennen kein Niveau und nehmen es mit der politischen Korrektheit auch alles andere als genau. Dennoch ist die Serie schon für junge Teenager geeignet. Die stellenweise sicherlich auch niveaulosen Witze muss man abkönnen und man sollte sich auch nicht beleidigt fühlen, wenn z.B. Gamer in einer Folge als ausschließlich dicke Jungs, die nicht einmal ein Mädchen aus der Nähe gesehen haben, dargestellt werden. Man bedient sich absichtlich überzeichneten Klischeebildern, um diese für viele Witze nutzen zu können. Da ist man dann auch ganz froh, dass Blondchen Caroline durchaus sehr klug ist, anstatt das „doofe Blondine“-Klischee zu bedienen. Wer es jedoch schafft, nicht alles bierernst zu nehmen, wird im besten Falle mit vielen Lachern belohnt.

Pleite Mädels auf Erfolgskurs

Für gewöhnlich widmet sich jede Episode einem anderen Thema, sofern es sich nicht um einen Mehrteiler handelt. Oft geht es dabei um kreative Ideen, um genug Geld für den Cupcake-Traum zu bekommen. Oder eine der Mädchen hat wieder einen festen Freund, der sich sowieso nur wenige Folgen halten wird. Dennoch durchleben Max und Caroline eine Entwicklung, sowohl charakterlich als auch karrieretechnisch. So dauert es eine Weile, bis Max sich überwinden kann, Caroline wirklich als ihre beste Freundin zu bezeichnen. Jene muss sich immer wieder mit ihrer reichen Vergangenheit herumschlagen und braucht lange, um sich im Alltag als arme Kellnerin mit Bruchbude zurechtzufinden. Schließlich schläft sie jetzt in einem klapprigen Schrankbett, dabei hatte sie zuvor ein großes Designerbett für sich alleine. Am Ende jeder Episode wird eingeblendet, wie viel Geld die Mädchen aktuell haben, wobei sich die Summe mal verringert und mal erhöht.

2 Broke Girls konnte mich von der ersten Folge an begeistern, umso tiefer sitzt noch der Schock über die Absetzung. Leider konnte sich weder eine kleine siebte Staffel noch eine andere Form der Fortsetzung durchsetzen, um der Serie zumindest noch einen einigermaßen würdigen Abschluss zu verleihen. Gerade da ich mit The Big Bang Theory so gar nichts anfangen kann, stimmt mich das traurig, da die Sendung zugunsten dessen (und eines neuen Spin-Offs) abgesetzt wurde. Neben all der Traurigkeit bleiben jedoch einige sehr lustige Staffeln mit zwei symphatischen Mädels, auch wenn die Qualität bereits ab Staffel 5 abnahm. Besonders der zynisch-versaute Humor von Max hat mich immer wieder sehr zum Lachen gebracht und in Kombination geben Max und Caroline einfach ein wunderbar dynamisches Duo ab. Wer Sitcoms mag und bei Witzen nicht allzu empfindlich ist, wird hier bestens unterhalten.

Diesen Artikel teilen

Ayla

Ayla ist Schülerin und beschäftigt sich hobbymäßig mit allen möglichen Medien, ohne dabei Beschränkungen zu kennen. Dennoch ist sie vor allem ein Serien- & Game-Junkie und liebt besonders actionreiche und dramatische Inhalte, wobei sie gleichzeitig für viele kindliche Themen zu haben ist, weshalb sie weiterhin großer Disney-Fan ist. Abseits ihrer Leidenschaft des Sammelns ihrer Lieblingsmedien schreibt Ayla gerne selbst Geschichten oder zeichnet Bilder, um sich so zu entspannen.

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz