Geek Loot Oktober 2017

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

Aktuell wächst meine kleine Comic-Sammlung, besonders an diversen Batman Comic-Heften. Darunter befinden sich auch einige ursprünglich kostenlose, die es jedes Jahr zum Batman-Tag im gibt. Die Hefte selbst sind in keiner festen Story-Reihenfolge, aber der überwiegende Teil der Geschichten handelt vom Clownprince of Crime. Eine kleine Rarität in meinen neuem Lesematerial ist ein altes Deadline-Magazin aus dem Jahre ’92, zwei weitere sind noch auf dem Weg zu mir.

Da ich ein Fan des Jokers bin und auch noch gerne Figuren sammle, war es nur eine Frage der Zeit, bis ich mir eine Figur des Jokers holen würde. Da ich besonders die Version aus Batman the Animated Series mag, musste es letztendlich auch eine passende Figur werden. Irgendwann wird sich sicherlich noch ein Batman dazu gesellen.

Meine Ausbeute beim ersten Besuch meines Stammbuchladens im Monat Oktober war ordentlich. Bungo Stray Dogs musste gekauft werden, da mir der Anime so gut gefallen hat. Die Beilagen des ersten Bandes finde ich echt toll und freue mich sehr auf den nächsten. Da die letzten Bände von Vinland Saga, Miracles of Love und Noragami richtig fies aufgehört haben, war ich happy das endlich die neuen Bände herausgekommen sind (bzw. Miracles of Love kam zwar schon letzten Monat aber da bin ich nicht zum kaufen gekommen). Bei One-Punch Man und Dimension W kommt nun Inhalt, denn ich noch nicht aus den Animes kenne und auch bei My Hero Academia geht die Story schon ein Stückchen weiter, als ich es aus der zweiten Anime-Staffel kenne. Bei Food Wars bin ich gespannt, welche Rezepte diesmal mit drin sind.

Trotz meines selbstauferlegten Buchkaufverbots, musste ich mir den neuen Band der David Hunter Reihe kaufen! Immerhin ist er endlich als Taschenbuch herausgekommen. Schade nur, dass das Format großer ausfällt, als bei den anderen älteren Bänden. Das sieht im Buchregal nicht ganz so schön jetzt aus T_T Zoomania und Die glorreichen Sieben waren vom Preis her unter die 10 Euro gefallen und wurden daher auch endlich gekauft. Die rothaarige Schneeprinzessin und Seraph of the End hab ich dann bei meinem zweiten Besuch im Buchladen erworben.

Von Egmont Manga gibt es gleich zwei Neuheiten für mich. Bungo Stray Dogs Band 1 kann sich echt sehen lassen. Die Extras der ersten Auflage sind sehr gelungen. Es gibt einen Notizblock, welcher in der Serie eine Rolle spielt. Dann noch einen Steckbrief aus Pappe und auf der Rückseite ein Miniprint. Die Say “I Love You“! Bände kommen mit Match Me-Karten und einem Einführungspreis von 4,95€ daher. Die Karten sind stabil aus Plastik. Ansonsten ist Say“I Love you“! eine Serie, die ein Buchrückenbild bekommt, was man schon lange bei Mangas nicht mehr gemacht hat. Hier kann ich Egmont Manga nur loben.

Ein Clearfile von Black Butler – Book of Circus. Als ich es entdeckte, musste ich es mir einfach holen. Ist schließlich einer meiner Lieblingsarcs. Da mir das erste Clearfile so gut gefällt, habe ich mir noch zwei weitere geholt. Der Manga Siúil, a Rún – Das fremde Mädchen ist für mich ein echtes Highlight. Die Promo-Postkarte ist auch ganz schick.

 

Ein paar weitere Manga-Neuheiten. Besonders auf Maiden Spirit Zakuro habe ich mich gefreut. Eine richtig tolle Serie.

 

Allzu viel habe ich mir im Oktober nicht gegönnt. Bei einem gigantisch guten Angebot von Zavvi musste ich einfach zuschlagen: zwei Disney-Steelbooks für 20 Euro. Also wurden es Rapunzel – Neu verföhnt und Zootopia. Mit dem letzten Volume von Another kann ich also nun auch endlich diese Serie einmal auf deutsch schauen und im Falle von Death Parade habe ich mir Volume 3 mit Schuber sogar vor den ersten beiden Volumes gegönnt.

Mal wieder ein paar Manga^^ Vinland Saga ist für mich als Skandinavistin natürlich ein Muss. Da freue ich mich auf jeden neuen Band. Die neue Ausgabe von Naruto war für mich Grund genug, mit dem Manga mal anzufangen. Für den Preis bekommt man aber auch viel geboten. Ebenfalls neu angefangen habe ich Bungo Stray Dogs, da mir der Anime sehr gut gefallen hat. Dem ersten Band waren auch zwei Extras beigelegt. Gerade das Notizheft finde ich sehr nützlich. Es hat die perfekte Größe, um in der einen oder anderen langweiligen Vorlesung zu zeichnen. Ansonsten gab es für mich noch die neuen Bände von Bestiarius, Die Rothaarige Schneeprinzessin, The Rising of the Shield Hero und Platinum End.

Da mir der Anime The Royal Tutor so gut gefallen hat, war auch der Manga für mich ein Pflichtkauf. Heine und die vier Prinzen sind einfach goldig. Den neuste Band von Yona – Prinzessin der Morgendämmerung durfte natürlich auch nicht fehlen. Hier hat die Geschichte so ziemlich den Stand des Anime erreicht, womit die Ereignisse des nächsten Bandes Neuland für mich sein werden. Ich bin gespannt. Auch drei Bücher gab es für mich. Mit Death Masks habe ich nun auch den fünften Band von Harry Dresden. Wie immer hatte ich das Buch auch innerhalb weniger Tage durch. Harry schlittert mal wieder von einer Katastrophe in die nächste. Außerdem kam Mort von Terry Pratchett dazu. Ich mag diese neue englische Ausgabe der Scheibenwelt-Romane. Die Bücher sind handlich und machen was her. Ansonsten gab es noch Nevernight von Jay Kristoff. Dieses Buch sah einfach interessant aus, also habe ich es mal mitgenommen. Da anlässlich zu Halloween auf Steam einige Spiele reduziert sind, habe ich auch hier was mitgenommen. Die Wahl fiel auf Venetica. Ich habe bereits eine Stunde gespielt und bisher finde ich das Game ganz nett.

Hyouka Meibamen Sengashu Joukan & Gekan. Auch bekannt als die beiden mittlerweile vergriffenen Animation Artbooks von Studio Kyoto Animation zur Serie Hyouka, die es vor einigen Jahren exklusiv in deren KyoAni Shop gab. Nach Deutschland haben es weder die Animeserie noch die Roman Vorlage geschafft, aber zumindest der Manga hat im Programm von Tokyopop Platz gefunden. Diese beiden Artbooks waren mit einigem Abstand der teuerste Printware Einkauf meines Lebens. Die Yen Angabe ist dabei noch der reine Ladenpreis, vor der japanischen 8% Mehrwertsteuer und den Importkosten. Das Traurige an dem Preis ist, es geht sogar noch als ein Sonderpreis durch. Mittlerweile sind sie doppelt so teuer. Recht grausam ist auch ein Blick auf die Preisangabe auf dem Backcover, das waren dereinst einmal nur jeweils 2381 Yen gewesen… Aber dem absoluten Augenschmaus ist es dann doch wert. Jetzt bitte noch ein Artbook mit allen Key Illustrations vom Anime bitte~

Gintama Volume 1-4 von KSM, die meine US-DVDs hiermit ersetzen. Möchte man Gintama auf Blu-ray haben, gibt es nur zwei Optionen: Die deutsche Ausgabe oder die japanischen Box-Ausgaben (beim Design des äußeren Box-Schubers frage ich mich ein wenig, wer denn auf die Idee gekommen ist…). Sie ist auch selbst bei halbiertem Gebrauchtpreis vor Importkosten noch teurer als die deutsche Ausgabe. Nachdem ich zufällig las, dass KSM gedenkt, alle alle 201 Folgen raus zu bringen, anders als in Italien und USA, wo die Serie mit den ersten 49 Folgen auf DVD abgebrochen wurde, gab es auch nicht mehr so viel nachzudenken. Und yay, das FSK Logo ging vom O-Card Schuber ab, ohne irgendwas zu beschädigen! Anthem of the Heart UK Ausgabe: Nachdem FSK Logo abziehen-Debakel vom letzten Monat bei der deutschen Ausgabe, habe ich mir schlicht die UK Ausgabe noch einmal geholt. Aber verdammt, die bildhübsche Illustration vom Deutschem O-Card Cover ist in keinster Weise in der UK enthalten! Ich sehe es schon kommen, als nächstes steht wohl die französische Ausgabe an… „Liebe ist ein Kampf!“ ziert das Backcover des Beipackzettels der japanischen Ausgabe der Mai Hime Complete Blu-ray Disc Box, die auch englische Ton- und Untertitelspur beinhaltet. Blanker Zufallsschnapper auf ebay, als ich eigentlich nach etwas ganz anderem gesucht habe. Die „Das könnte Ihnen auch gefallen“ Algorithmen werden wahrlich immer besser. Der Beipackzettel, der nicht in die Box reinpassen will ist ein kleiner Ergonomiehorror und die Rückseite der Box ist einfach weiß mit kleinem Titel in rot drauf und es gibt keine Rückseiten bei den BD-Covers. Aber ansonsten eine schön kompakte Box mit exklusiven Artwork. Jetzt sind nur meine DVDs irgendwie redundant geworden, aber deren Cover Artwork ist in der Box leider nicht enthalten…

No Game, No Life Band 4-6 von Yenpress auf englisch. Band 4-5 sind ein Doppelarc der direkt auf die Handlung des im TV Anime adaptierten Teils folgt. Band 6 macht einen Ausflug ein paar tausend Jahre zurück und wurde jüngst im No Game, No Life Zero Prequel Kinofilm adaptiert. KSM plant den 2018 in deutsch Kinos zu bringen. Der Trailer sieht schon einmal vielversprechend aus~

Als ich mir die Warner Bros. Studio Tour in London gegönnt habe und der Shop-Besuch (natürlich) inklusive ist, kam ich nicht daran vorbei, mich mit Harry Potter-Fanartikeln einzudecken. Wie man sieht, bin ich eine Slytherin. Offiziell auf Pottermore zugeteilt. Es ist nur meinem Kreditkartenlimit zu verdanken, dass es nicht noch mehr geworden ist. Zu sehen sind: Schokofrosch inklusive Sammelkarte (Helga Hufflepuff), ein Armband mit Goldenem-Schnatz-Anhänger, Lesezeichen, Schokofrosch-Schlüsselanhänger, Stecknadel (für den Pulli), Slyhterin-Schlüsselanhänger, Luna-Lovegood-Postkarte, Zauberstab, Häuser-Pullover. Die Sachen waren nicht billig, aber sie weisen dafür auch eine erstaunlich hohe Qualität auf. Der Slytherin-Pulli besteht zu 100% aus Lammwolle und wurde in Schottland hergestellt. An der Kasse gab es noch die Waschhinweise dazu (gratis). Das passende Abzeichen ist auch top verarbeitet. Das Lesezeichen ist aus Leder, der Zauberstab (von Prof. Snape) liegt relativ schwer in der Hand und hat nichts von billigem Plastik. Ein echtes Sammlerstück. Die Schlüsselanhänger sehen auch sehr gut verarbeitet aus und wiegen einiges. Der Schokofrosch-Schlüsselanhänger riecht sogar nach Schokolade!

Ich war im Oktober auch wieder sehr fleißig und habe meine Stammbuchhandlungen und Amazon gut unterstützt. Auf die neuen Bände von Waiting for Spring, Yona – Prinzessin der Morgendämmerung, Food Wars, Die rothaarige Schneeprinzessin, Die Braut des Magiers, The Demon Prince, Guten Morgen Dornröschen und Graffiti oft the Moment habe ich mich riesig gefreut. Vor allem da mit Graffiti of the Moment ist eine Reihe von mir zu Ende gegangen ist, die mir sehr gut gefallen hat. Mit neuen Reihen habe ich auch wieder angefangen. Auf  Siúil, a Rún – Das fremde Mädchen war ich sehr gespannt und habe den ersten Band auch gleich gelesen. Say I love you wurde mir empfohlen, die ersten beiden Bände kamen zusammen raus und die Cover gefallen mir schon mal sehr gut, genauso wie das von The Magician and the Glittering Garden. Mein wildes Geheimnis hat mit einem Wolf zu tun, das passt einfach zu mir. Bungo Stray Dogs habe ich mir auch gekauft, weil ich den Anime klasse finde.

Und der 20. Film von Detektiv Conan – Der dunkelste Albtraum musste einfach sein. Ich habe noch nicht alles gelesen und angeschaut aber ich freue mich sehr über meine Ausbeute.

Meine Manga-Neuheiten veröffentliche ich normalerweise nicht, weil es einfach zu viele wären. Aber die Master Edition von Basilisk lohnt sich abzulichten. Das Format ist wirklich riesig, der Band ist Hardcover und über 400 Seiten stark, es liegt zudem eine Sammelkarte bei. Hier ist die Bezeichnung Master Edition wirklich gerechtfertigt und das schlägt sich auch im Preis wider, der aber absolut gerechtfertigt ist.

Ebenso gibt es wieder drei Spiele. Als langjähriger Harvest Moon-Fan ist natürlich der neueste Teil von Story of Seasons ein absolutes Muss. Ist auch schon ausgepackt und angespielt, ist einfach mal ein entspannendes Spiel. Die Limited Edition zu Fire Emblem Warriors war auch ein Muss, allerdings wird das mit dem Spielen erst mal noch nichts, da mir noch die Nintendo Switch fehlt. Aber voraussichtlich zu Weihnachten kann ich sie mir kaufen. Dann kam noch Digimon World: Next Order, ist allerdings noch eingepackt.

Ein Artbook zu Rage of Bahamut musste auch sein. Im Grunde sind es ausschließlich die Illustrationen des Zeichners Mushimaro und es sind noch einige andere Titel enthalten. Das Artbook ist Softcover, hat aber 240 Seiten und ist ziemlich groß. Allerdings wird auch viel Platz verschwendet, der einfach nur leer ist.

 

Diesen Artikel teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz